Rummenigge kritisiert Spielerberater!

Bayern Münchens Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat kritisiert, dass die Vereine bei
Wechseln von Fußball-Profis auch Geld an deren Berater bezahlen müssen. Rummenigge nannte dies in
der «Bild»-Zeitung «absurd» und meinte: «Eigentlich müssten das die Spieler tun. Denn die Berater
erbringen eine Leistung zugunsten des Spielers, nicht des Vereins.» Trotzdem würden die Clubs zahlen.
Dieser Meinung stimmen mehrere Verein der Fussballbundesliga zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.