Montpellier im 7.Himmel!

Es klingt wie ein Märchen: Montpellier HSC startete mit minimalem Etat und einem No-Name-Team
in die Saison und sicherte sich am letzten Spieltag den ersten Meistertitel der 93-jährigen
Klubhistorie. Zuvor war der Verein neunmal aus der ersten Liga abgestiegen, zig Mal wurden Name
und Farben gewechselt. Weil Leuchtraketen aufs Feld flogen, wurde die entscheidende Partie in
Auxerre für insgesamt 41 Minuten unterbrochen. Danach kannte der Jubel in der südfranzösischen
Universitätsstadt jedoch keine Grenzen mehr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.