Ronaldo nach Monaco?

Der AS Monaco um den milliardenschweren Geldgeber Dmitri Rybolowlew hat in diesem Sommer bereits 130 Millionen
Euro für neue Spieler ausgegeben und plant nach Informationen der englischen Tageszeitung „The Independent“
einen Rekord-Transfer-Coup. Demnach sind die Verantwortlichen des französischen Erstliga-Aufsteigers bereit,
rund 100 Millionen Euro für Cristiano Ronaldo von Real Madrid zu bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.